July 2, 2016

Fünfzehn Jahre Kostuemkram - Rückschau Folge 2: Schmuckstücke

Am ersten Juni diesen Jahres feierte Kostuemkram (bis vor einigen Jahren noch "Fantasykleidung") den fünfzehnten Geburtstag.

Daher nun der zweite Beitrag mit einer Waren-Diaschau, diesmal zum Thema Schmuck.

Mit dem Verkauf von Modeschmuck (hauptsächlich Broschen) habe ich erst in den letzten Jahren angefangen und zu diesem Thema muss ich noch ziemlich viel lernen.

Die Disahow zeigt einen kleinen Querschnitt an Schmuckstücken, die ich im Laufe der Zeit verkauft habe.




Die aktuellen Angebote mit Modeschmuck findet ihr hier: Klick


June 28, 2016

Historische und Vintage Kleidung zum Anschauen und Kaufen

Heute gibt es ein kurzes Posting mit zwei Links, die zu Seiten führen, auf denen vintage oder historische Kleidungsstücke verkauft werden.

Sicherlich ist das für Menschen mit ganz normal gefülltem Durchschnittsgeldbeutel unerschwinglich, aber was diese Seiten dennoch sehr interssant macht, sind die vielen vielen Detailansichten der jeweiligen Kleidungsstücke.

Wer sich also inspirieren lassen oder auch Recherche betreiben möchte, der sollte sich diese Seiten auf jeden Fall mal ansehen. Aber Vorsicht! Der "Haben Will" Faktor ist extrem hoch.

https://www.vintagetextile.com/

http://www.antiquedress.com/



“Style is knowing who you are, what you want to say, and not giving a damn” (Orson Welles)



June 14, 2016

Quicktipp: Anfängerübung an der Nähmaschine

Dieser Quicktipp richtet sich an aboslute Anfänger, die vorher noch nie mit einer Nähmaschine genäht haben.

Um ein Gefühl für die Maschine zu bekommen kann man eine Art Trockenübung machen, die ich euch nun vorstellen möchte:

1) Nehmt euch ein Blatt Papier und malt es mit allen möglichen geometrischen Formen oder auch Fantasiebegilden voll.


Beispielvorlage


2) Näht diese Formen ohne Faden mit der Maschine möglichst genau nach. Im Anfang kommt es überhaupt nicht auf Geschwindigkeit an, sondern nur darauf, den Linien möglichst genau zu folgen.
 
Auf den Linien entlangnähen (ohne Faden)
 

3) Nach einer Weile (wenn ihr euch sicher fühlt und ohne Probleme den Linien folgen könnt), könnt Ihr langsam die Geschwindigkeit steigern, bis ihr eine normale Nähgschwindigkeit erreicht.

4) Vergesst nicht, auch Richtungswechsel und Ecken zu üben. Der Trick ist die Nadel genau am Punkt des Richtungswechsels im Papier stecken zu lassen, das Füßchen anzuheben und das Blatt in die neue Nährichtung zu drehen. Dann das Füßchen wieder absenken und weiter geht es. Wenn die Nadel nicht genau am gewünschten Punkt einsticht, könnt ihr das über die Stichlänge variieren. Je kleiner der Stich, desto eher trefft Ihr genau die Eckpunkte.


So sollte es aussehen


5) Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt - theoretisch könnt ihr z.B. auch Seiten aus Malbüchern verwenden. Das ist aber vielleicht eher etwas, wenn ihr schon ein wenig Übung habt.


Ich finde diese Trockenübung sehr hilfreich. Man kann hinterher durch die kleinen Löcher genau kontrollieren, wie exakt man genäht hat und Material wird auch nicht verbraucht.
Wenn ihr dann auf die ersten richtigen Nähversuche mit Stoff und Faden umsteigt, solltet ihr aber die Nadel austauschen.

June 7, 2016

Buchvorstellung: Ich kann Handarbeiten von 1913

Das Buch "Ich kann handarbeiten" von Mizi Donner und Carl Schnebel ist eines von zwei historischen Standardwerken rund um das Thema Handarbeiten (das andere ist die "Enyklopädie der weiblichen Handarbeiten" von Therese de Dillmont)


Originalbuch um 1915



Das Buch wurde in den letzten Jahrzehnten unter dem Titel "Handarbeiten wie zu Großmutters Zeiten" immer wieder neu aufgelegt.

Aus der gleichen Reihe gibt es auch noch "Ich kann kochen" und das noch viel begehrtere "Ich kann schneidern"

Die Fakten in Kürze:

Erstmals erschienen: vermutlich 1913
Seitenzahl: 460 (davon allein 15 Seiten Inhaltsverzeichnis)
Schrift: Deutsch / Fraktur
Maße: ca. 17,5cm x 23,5cm


Aus dem Inhalt:

Häkeln (4 Unterkapitel)
Stricken
Knüpfen (3 Unterkapitel)
Die Filet- oder Netzarbeit
Die Fivolitätenarbeit (Occhi)
Die Klöppelarbeit
Stoffproben
Die gebräuchlichen Stickfäden
Die Kreuzstickstickerei
Die Flachstichstickerei
Das Übertragen der Muster
Die Weißstickerei (3 Unterkapitel)
Die künstlerische Weißstickerei (4 Unterkapitel)
Die Durchbrucharbeit (4 Unterkapitel)
Die Nähspitze (3 Unterkapitel)
Die Tüllspitze (2 Unterkapitel)
Die Bändchenspitze
Die Plattstickerei
Die orientalische Buntstickerei
Die Tambourierarbeit
Die orientalische Geflechtstickerei
Die Goldstickerei (6 Unterkapitel)
Die Aufnäharbeit
Die Soutache- und Litzenstickerei
Kombinationstechniken in der Volkskunst
Zierstiche, Nahtverbindungen und verzierte Säume
Das Montieren
Die Stopfarbeit
Kinderarbeiten 


Ein Beispielkapitel in Bildern (Frivolitätenarbeit):






Wie man sieht handelt es sich wirklich um ein umfangreiches Buch mit unzähligen Bildern. Eine Anschaffung die sich in jedem Fall lohnt. Ich selbst habe (obwohl ich außer Nähen eigentlich gar nicht handarbeite) auch ein Exemplar und blättere immer mal wieder darin herum.


Die Neuauflagen:

Mir sind fünf verschiedene Nachdrucke (bis auf den Einband echte Repliken mit 1:1 Inhalt) bekannt. Zwei gebundene, eine Taschenbuchausgabe und eine dreibändige Taschenbuchausgabe.

Hier die Cover (von der dreibändigen Ausgabe habe ich leider kein Bild):


   



Hinweise zu den Neuauflagen:

  • Das Buch oben rechts hat eine Art Stoffeinband, sah sicher bei Erscheinen sehr hübsch aus, ist aber leider im Normalfall im Lauf der Jahre mal mehr, mal weniger schmuddelig geworden.
  • Von der dreibändigen Ausgabe werden oft Einzelbände angeboten und es wird nicht darauf hingewiesen, dass es noch mehr Bände gibt. Also bitte vorsichtig sein. Die drei Bände sind jeweils verschiedenfarbig (Grün, Gelb, mattes Orange).

Ich biete Exemplare der Neuauflage regelmäßig in meinem Shop an, auch im Moment habe ich wieder drei Stück (von einer Ausgabe zwei, daher nur zwei Bilder) im Angebot:

Zum Shop



May 7, 2016

Stoffblüten selbst gemacht - Tutorials

Sechs tolle Youtube-Tutorials für alle, die gern Stoffblumen selbst machen. Die Videos sind meist auf Englisch, aber man versteht auch ohne große Englischkenntnisse, wie die Blüten gemacht werden. Und manche der Tutorials sind auch ganz ohne Sprach-Kommentar.


1) Blüten-Haarschmuck von "The flower art"

In diesem Fall möchte ich nicht nur ein einzelnes Video vorstellen, sonder euch den ganzen Kanal ans Herz legen, denn dort gibt es fast ausschließlich Tutorials für die verschiedensten wunderschönen Blüten (der Name ist halt Programm).
Die Videos sind gut gemacht und man sehr gut nachvollziehen, wie die einzelnen Blüten funktionieren. Einige Sachen brauchen etwas Übung, aber wenn man es erstmal raus hat macht es Spaß und man bekommt tolle Ergebnisse.






2) Shabby Chic loop flower tutorial von "alittleshabbychic"

Das eigentlich Tutorial startet bei 1:55. Das Video könnte vom Inhalt her etwas weniger langatmig sein, aber ich finde die Blumen sehr schön.





3) Schnell gemachte Blüten aus Faltenborte (gibt es z.B. bei DaWanda) von CreativeKelly

Keine wirklich besondern Blüten, aber super, wenn man nicht so viel Zeit investieren kann oder möchte






4) Klassische Rosen aus Band von "Women Club"





5) Pfingsrosen aus Satinband von "MyInDulzens-Handmade Flower Craft"

Auch hier ist der Name des Kanals Programm und ihr findet dort ganz viele Tutorials für wunderschöne Blumen.





6) Flower Tutorial (burning method) von "Brye Ashley"

Ich finde diese Art Blüten sehr schön, aber bitte vorsichtig sein. Gerade bei Polystoffen ist das mit dem "abflämmen" nicht ganz ungefährlich. Ein Eimer Wasser in der Nähe kann auf keinen Fall schaden. Ausserdem wird es auch nicht mit jedem Stoff funktionieren (auch Poly ist nicht gleich Poly), also erstmal ausprobieren bevor ihr euch dei Mühe mit dem ganzen Ausschneiden macht.